Textgröße
Anmelden

Modefachschüler informieren Realschüler

Am 16. März stellten zwei Schülerinnen der Modefachschule Sigmaringen,  Anna-Maria Rettenmeier und Tina Hartl, interessierten Schülerinnen und Schülern der Realschule Schwabach in einer kurzweiligen Präsentationsstunde die dreijährige Ausbildung an ihrem privaten Berufskolleg vor und kamen dabei immer wieder ins Schwärmen über das kreativ-handwerkliche Arbeiten an ihrer Schule.

 

Nach einer knappen persönlichen Vorstellung gingen sie dabei engagiert und schülernah auf nachfolgende Berufsbilder näher ein: Modedesigner – Modellmacher – Modemanager – Maßschneider – Bekleidungstechniker – Kostümbildner – Modejournalist – Modegrafiker – Stylist – Couturier. An der Modefachschule lernt man diese Berufe vom kleinsten Knopf bis zum fertigen Kleid bzw. Anzug, von der ersten Entwurfszeichnung bis zur Präsentation einer eigenen Modenschau. Als Abschluss erhält man die Fachhochschulreife.

Während im ersten Ausbildungsjahr hauptsächlich noch künstlerisch frei gearbeitet werden kann beschäftigt man sich im 2. Jahr in besonderem Maße mit dem Produktmanagement (Betriebsablauf, Waren- und Materialkunde, Bewerbungs- und Präsentationstraining). Im 3. Jahr wird eine Kollektion für die Abschlussmodenschau erstellt. Wichtig für ein erfolgreiches Absolvieren der Schule ist, dass man flexibel und gewissenhaft arbeiten kann.

Die Berufsaussichten sind dann sehr gut. Für die Schüler/innen der  Realschule Schwabach, die sich zurzeit im  „Kunstzweig“, durch den das Profil der Realschule Schwabach wesentlich geprägt wird, befinden, stellt die Modefachschule Sigmaringen mit Sicherheit eine gute Weiterbildungsmöglichkeit nach dem Realschulabschluss dar.

 

Login