Textgröße
Anmelden

Die Klasse 5a und 5d besuchen das Nürnberger Planetarium

Am Dienstag, dem 22.01.2013, besuchten wir, die Klassen 5a und 5d, zusammen mit unseren Lehrerinnen Frau Fuchs, Frau Baur und Frau Schnurrer das Nicolaus-Copernicus-Planetarium in Nürnberg. Trotz schlechter Witterung erreichten wir pünktlich unsere Vorstellung "Wir reisen zum Mond und zu den Planeten". Nachdem unsere Lehrer gezahlt hatten, wurden wir in einen Saal mit einer großen Kuppel geführt. Dort durften wir uns einen Platz aussuchen und dann ging es auch schon los.


Langsam wurde es im Planetarium dunkel. Über uns funkelten die Sterne und es wurde eindrucksvoll Nürnberg bei Nacht gezeigt. Zunächst bekamen wir eine kleine Einführung zur Orientierung am Sternenhimmel. So lernten wir den "Großen Wagen" kennen, ein Sternenbild, das man leicht am Nachhimmel entdecken kann, da diese Sterne recht hell leuchten. Vom "Großen Wagen" ausgehend kann man auch leicht den Polarstern ausfindig machen, der uns die Himmelsrichtung "Norden" zeigt.  Anschließend wurden uns die Mondphasen erläutert. Jetzt wissen wir auch, was man unter Neumond oder Mondsichel versteht.


Das Schönste war allerdings, als wir uns mit einer Raumfähre zu unseren Planeten aufmachten. Jeder der acht Planeten wurde angesteuert. Zum Teil landeten wir sogar auf ihnen. So erfuhren wir z.B. auch, dass der Mars immer dann ziemlich rot erscheint, wenn wieder einmal ein heftiger Staubsturm auf dem Planeten tobt oder dass der Jupiter ca. 11 Mal so groß wie unsere Erde ist. Welch ein Riese! Leben ist nur auf unserem Planeten möglich. Das wurde uns auch eindrucksvoll gezeigt, denn auf den anderen Planeten ist es entweder zu heiß oder zu kalt. Am Ende wurde uns noch ein Merkspruch mit auf den Nachhauseweg gegeben, damit wir uns die Reihenfolge der Planeten in Zukunft leichter ins Gedächtnis rufen können. So ergeben die Anfangsbuchstaben der acht Planeten folgende Gedächtnisstütze: "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel." 

Login