Textgröße
Anmelden

"Niemand heißt Elise" - Theaterbesuch der Klassen 6c und 6e

Die Klassen 6c und 6e besuchen das Theater PfützeAngeregt durch das neue Theaterprogramm vom Theater Pfütze in Nürnberg schauten sich die Klassen 6c und 6e mit ihren Klassenleitern Hr. Senol und Hr. Bittermann am 24.10.2017 das Stück "Niemand heißt Elise" an. Zuvor hat die Theaterpädagogin Frau Ockelmann uns an der Schule besucht und uns auf das Schauspiel gut vorbereitet.

Als wir alle dort ankamen, wurden wir von den Mitarbeiterinnen vor Ort herzlich begrüßt und schnell in den Saal geführt. Ein Erzähler kommentierte die Ereignisse des Stückes und spielte auch die passende Musik auf seinem Akkordeon. Die Geschichte handelt von einer Frau, die vor einem Krieg floh und per Zufall an einem Bahnhof landete. Der Bahnhofsvorsteher durfte gegen gewisse Regeln nicht verstoßen und wies "Niemand" immer wieder aus dem Bahnhof zurück. Denn niemand durfte dort übernachten und sie war eben ein "Niemand". Dennoch verliebten sich diese unterschiedlichen Menschen ineinander und das Happy End der Geschichte machte beide Klassen glücklich.

Es war ein sehr schöner und gelungener Besuch im Theater, das die Klassen gerne für ein anderes Stück nochmal aufsuchen wollen. Auf der Rückfahrt konnten die Lehrer beobachten, wie sich die Schüler berührt von der Handlung untereinander noch austauschten.

E. Senol –  mithilfe von Laura Niedermeier (6c) und Sandra Kratz (6e)

Login