Textgröße
Anmelden

"Kunterbunter Briefe-Regen" als Willkommensgruß für die neuen Fünftklässler an der Hermann-Stamm-Realschule

Brief regnen für die neuen FünftklässlerDas war eine Begrüßung! Am Donnerstag, dem 13. September 2018 wurden an der Hermann-Stamm-Realschule in Schwabach die neuen Fünftklässler von den diesjährigen Sechstklässlern ganz besonders überrascht. Nach der ersten Pause trafen sich alle Fünftklässler mit ihren Klassleitern in der Aula. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Zweiten Konrektor Herr Janner fielen über 100 Briefe regelrecht vom Himmel, die eine 6. Klasse von der Balustrade herunterwarf.

Diese Briefe verfassten bereits im letzten Schuljahr alle Sechstklässler in ihrem Deutschunterricht für die "neuen Schülerinnen und Schüler unserer Realschule". Für die jetzigen Fünftklässler war das ein Spektakel. Schnell versuchte jeder, seinen ganz persönlichen Brief zu erwischen und natürlich gleich freudestrahlend zu lesen.

Doch wie kam es dazu? Briefeschreiben ist in der heutigen Zeit fast aus der Mode gekommen. Aber es steht nach wie vor im Lehrplan des Deutschunterrichts, einen persönlichen Brief mit Fünftklässlern zu schreiben. Um einen Schülerbezug herzustellen und damit Schüler vielleicht wieder etwas mehr Lust bekommen, selbst die Feder in die Hand zu nehmen, kam den Deutschlehrern aus den letzten 5. Klassen, Frau Antlauf, Frau Metzmacher, Herr Wolfrum und Frau Schnurrer, die Idee, nicht nur den persönlichen Brief im Unterricht durchzunehmen, sondern auch selbst einen Brief an die neuen Fünftklässler verfassen zu lassen.

In aufwendiger Kleinarbeit wurden daher im Unterricht Ideen für solch einen Brief gesammelt, Texte verfasst, überarbeitet und mühevoll verziert. Die ehemaligen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler hatten dabei nicht nur viel Spaß, sondern es konnte zugleich auch das Gelernte sinnvoll umgesetzt werden. Außerdem war es für die jetzigen Fünftklässler eine gelungene Überraschung. Viel Spaß und Erfolg an der neuen Schule!

Ursula Schnurrer

Login