Textgröße
Anmelden

Die Hermann-Stamm-Realschule zeigt sich von ihrer besten Seite

Das Bläserensemble unter der Leitung von Herrn HahmannWieder einmal lud die Hermann-Stamm-Realschule Schwabach zu ihrem traditionellen "Tag der offenen Tür". Wie immer war es ein Fest für alle Sinne und ein Treffpunkt für viele ehemalige Schüler und Lehrer. Vor allem aber die Eltern mit ihren Kindern, die ab dem kommenden Schuljahr an die Realschule wechseln wollen, waren herzlich willkommen und erlebten, was die Schule den zukünftigen Schülern/innen zu bieten hat. Man konnte die kreative Seite der Schule kennenlernen und beim Improvisationstheater mitmachen oder man konnte sich auch üben in diversen Zirkuskünsten und das Diabolo, Keulen oder Jonglierbälle mehr oder minder geschickt schwingen.

Was die Abteilung Musik zu bieten hat, erlebten die Besucher bei dem gut besuchten Konzert der Schulband und des Schulchores. Im Raum nebenan konnte man diverse Blasinstrumente ausprobieren, verbunden mit dem Hinweis, dass ab nächsten Schuljahr eine Bläserklasse für alle musikbegeisterten Fünftklässler eingerichtet werden könnte, sofern genug Interesse besteht. Im Kunstraum gab es ein Mitmachangebot: "Gestalte ein Namenswesen zu deinem eigenen Namen!" und eine 5. Klasse spielte selbst Theater zum Thema "Coole Schule".

Wer sich mehr dafür interessierte, was die Schule in Bezug auf den "normalen" Schulunterricht zu bieten hat, der konnte bei den Biologen diverse Unterrichtsobjekte ansehen und  in der Physik sich anhand von aufgebauten Unterrichtsversuchen viele physikalische Phänomene wie die Lichtbrechung, den Magnetismus u.v.m. erklären lassen. Schüler der 10.Klasse präsentierten ihre selbst gebauten Lego-Roboter, die so programmiert waren, dass sie erkennen konnten, welche Legosteine sie wegschießen oder liegen lassen sollten.

In Englisch lauschten die Kinder – auf Decken liegend - der Geschichte einer Englischlehrkraft, die sie auch bei wenig Englischkenntnissen gut verstehen konnten, weil diese durch ein Video visualisiert wurde. Die Sportler präsentierten die gewonnenen Pokale der letzten Jahre und zeigten Filme von den vergangenen Skikursen. Wem das alles zu viel wurde, der konnte sich zwischendurch stärken und die leckeren Speisen der SMV, des Elternbeirates oder der OGS genießen. Auch eine neue Schülerfirma war am Start: Schüler verkauften Fair-Trade-Produkte und ökologisch einwandfreie Schulmaterialien. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zeigte sich auch an anderen Stellen: Schüler hatten im Rahmen der Projektpräsentation vegane Naturkosmetik entwickelt, die ohne Plastikpartikel in den Cremes auskommt, und in Chemie wurde natürliches Badesalz und Lippenstifte, deren Rezeptur ebenfalls von den Schülern entwickelt wurde, angeboten.

In der Schulküche konnte man viel über sinnvolle Mülltrennung erfahren und diese auch praktisch ausprobieren. Wem angesichts des vielfältigen Angebots schwindlig geworden sein sollte, der hätte sich bei den Schulsanitätern behandeln lassen können. Sie boten Blutdruck- und Pulsmessung an und an den Schülern, die mit scheinbar "schlimmen Verletzungen" durchs Schulhaus liefen, demonstrierten die aktiven Schulsanitäter, wie sie Unfälle an der Schule sachgemäß behandeln. Es wäre noch viel zu sehen gewesen an diesem 28.3.19! Wer neugierig geworden ist und Interesse daran hat, der kann sich schon einmal auf den nächsten "Tag der offenen Tür" an der Realschule Schwabach freuen.

H. Kraus

Login