Textgröße
Anmelden

Exkursion der Kunstzweigklasse 10d ins Germanische Nationalmuseum

Die Klasse 10d auf Exkursion im Germanischen NationalmuseumKunstgeschichte nicht nur in der Theorie, sondern vor Originalen im Museum- dies konnte die Klasse 10d mit ihrer Kunstlehrerin Frau Lindner-Kirsten und ihrer Klassenlehrerin Frau Zumbühl zusammen bei einem Ausflug nach Nürnberg im Geramanischen Nationalmuseum erleben. Eine Museumspädagogin des Kunstpädagogischen Zentrums hieß die Gruppe im architektonisch beeindruckenden Eingangsbereich des Museums willkommen.

Exkursion ins Germanische NationalmuseumSchon vor dem Museum stießen die Straße der Menschenrechte von Dani Karavan, aber auch die Bananenspraykunst des Aktionskünstlers Thomas Baumgärtel auf reges Interesse. Dann ging es los- ausgestattet mit Klapphockern wanderten SchülerInnen und Lehrerinnen durch die Gänge des Germanischen Nationalmuseums, die vom Mittelalter im Erdgeschoss passend zur Kunstgeschichte immer weiter nach oben führten, wo sie schließlich beim Anfang des 20. Jahrhunderts landeten, im Bereich der Klassischen Moderne.

Hier konnten die SchülerInnen ihr Wissen über die Epoche des Expressionismus, das sie sich erst für eine Schulaufgabe angeeignet hatten, „live und in Farbe“ anwenden.

Exkursion ins Germanische NationalmuseumFarbe war auch das Hauptthema, das die Expressionisten umtrieb. Den Umgang mit dieser, ihre Leuchtkraft, beispielsweise auf einem Bild von Emil Nolde- all das ließ sich sehr gut an den Originalen bestaunen. Wenn in der Schule Abbildungen von Kunstwerken zum Beispiel vermitteln sollen, was es heißt, dass Künstler Farbe „wild und spontan“ verwenden, ist das manchmal schwierig, nachzuvollziehen. Hier hatten die SchülerInnen nun die Möglichkeit, genau hinzusehen - Pinselspuren, Farbkrusten, sogar Jutesäcke als Leinwand- alles wurde nun anschaulicher und greifbarer. Fächerübergreifend konnte sich die Klasse dann noch mit expressionistischer Lyrik vor den Bildern auseinandersetzen.

Dann war die Zeit des Ausflugs in diese spannende Epoche der Kunstgeschichte schon wieder vorbei und die Gruppe machte sich mit vielen bunten Eindrücken auf den Heimweg.


Login