Textgröße
Anmelden

Bundesweiter Vorlesetag unter dem Motto „Europa und die Welt“ am 20.11.2020 an der Hermann-Stamm-Realschule Schwabach

Schülerarbeiten vom VorlesetagZum zweiten Mal nahmen Schülerinnen und Schüler der Hermann-Stamm-Realschule am bundesweiten Vorlesetag teil und gehörten damit zu 568.469 angemeldeten Vorlesern dieser Aktion. Bücher sind ein Schatz, den immer weniger Kinder in ihren Alltag integrieren. Umso erfreulicher ist es, dass das Hörinteresse unserer Schüler/innen beim Vorlesen durchaus vorhanden war. Bedingt durch Corona fanden die Lesestunden isoliert in den einzelnen Klassenzimmern statt.

Die Klasse 6b beschäftigte sich zum Beispiel mit europäischen Sagen. Die Schülerinnen und Schüler lasen sich gegenseitig vor und gingen folgenden Fragen nach: Woher hat der Kontinent Europa seinen Namen? Wie wurde die Stadt Rom erbaut? Warum gibt es in Norwegen einen Jungbrunnen? Wie ist der Wechsel der Jahreszeiten zu erklären? Danach wurden die Orte auf der Karte gesucht und die Inhalte entweder durch  kleine Texte, Wortgedichte oder Bilder dargestellt.

Schülerarbeiten vom VorlesetagDie Klasse 5c kombinierte am Vorlesetag das Vorlesen mit dem Fach Kunst. Zunächst wurde das Märchen der Gebrüder Grimm „Die drei Federn“ in gemütlicher Atmosphäre vorgelesen, um es anschließend zu illustrieren. Die Bilder, die während des Lesens entstanden, konnten nun anschließend zu Papier gebracht werden. Jeder Schüler erhielt dafür eine kleine Szene, die er gestalterisch und fantasievoll umsetzte. So soll ein kleines Märchenbüchlein der Klasse 5c entstehen mit dem Beitrag eines jeden Schülers.

Lesen in der Gruppe macht Spaß und ist auf jeden Fall nicht eintönig oder langweilig. Die Hoffnung bleibt, dass nächstes Jahr wieder gemeinsam mit den Grundschulen gelesen werden darf.

(A. Katzenberger)

Login