Textgröße
Anmelden

Abschlussfahrt der Klassen 10B2 und 10D nach Kroatien

Amphitheater in PulaMontag, 18. September 2017, 6:00 Uhr: Noch recht verschlafen stehen wir, die Schüler der Klassen 10B2 und 10D, vor dem Haupteingang der Schule und warten darauf, dass es bald losgeht. Als die Koffer verstaut und die Sitzplätze eingenommen sind, geht es zusammen mit unseren Lehrern dann los in Richtung Kroatien.

Nach einer ca. 11-stündigen Fahrt kamen wir endlich in unserem lang ersehnten Ziel in Lanterna an. Auch wenn einige nach der langen Reise etwas müde waren, bezogen wir bald unsere Zimmer und sahen uns die Umgebung an. Um 19:00 Uhr ging es dann zusammen zum Abendessen, bei welchem wir uns jedoch für Sitzplätze mit einigen Rentnern anlegen mussten.

Am Dienstag ging es sofort nach einem leckeren Frühstück los. Zusammen mit einem Reiseführer, der glücklicherweise Deutsch sprach, fuhren wir nach Pula. Dort besuchten wir das berühmte Amphitheater, welches zur damaligen Zeit von den Römern errichtet wurde. Nachdem wir die Stadt selbst noch ein bisschen erkundet hatten, ging es weiter nach Rovinj. Auch diesen Ort konnten wir uns ansehen, was uns aber durch den vielen Regen etwas vermasselt wurde. Allerdings waren einige von uns recht schlau und setzten sich in Cafés, um dem Wetter doch noch etwas abzugewinnen. Danach ging es mit unserem Bus wieder zurück in unsere Ferienanlage.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Poréc, eine sehr bekannte Stadt auf Istrien. Dort durften wir uns nach der Ankunft selbst beschäftigen. Grüppchenweise sahen wir uns die Stadt an, kauften Souvenirs und aßen leckeres, nach echter italienischer Art gemachtes Eis. Nach etwa drei Stunden fuhren wir zurück. Später am Nachmittag gingen, trotz des nicht allzu warmen Wetters, einige von uns noch im Meer baden und genossen den Rest des Tages.

Abschlussfahrt der Klassen 10b2 und 10dAm Donnerstag ging es ein zweites Mal nach Poréc. Dieses Mal hingegen legten wir im Hafen mit einem Boot ab um uns bei einer 4-stündigen Tour die Umgebung anzusehen. Da dieser Tag der sonnigste von unserem Ausflug war, genossen wir auf der Fahrt das schöne Wetter. Zwischenzeitlich hielten wir in Vrsar, wo wir von einer recht amüsanten Show in einer Eisdiele begrüßt wurden, indem eine Eiskugel geworfen und ein Mitarbeiter sie mit dem Mund gekonnt fing. Auch ein Schüler probierte sich daran. Nachdem wir uns in dem Ort kurz ausgeruht hatten, ging es mit unserem kleinen Schiff zurück, auf dem wir währenddessen unser Mittagessen genossen. Am selben Tag sprangen nochmals einige von uns ins Wasser um den letzten Tag unseres Aufenthaltes fröhlich ausklingen zu lassen.

Am Freitagmorgen machten wir uns, unserer Meinung nach viel zu früh, auf den Nachhauseweg. Nach einer erneut langen und anstrengenden Fahrt kamen wir am Abend wieder in Schwabach an. Zurückblickend war dies eine wirklich schöne Woche und ein toller letzter Ausflug für uns. Dafür bedanken wir uns bei unseren Lehrern Frau Katzenberger, Frau Pfister, Herr Humpenöder und Herr Cossu, die uns diesen Ausflug ermöglicht haben. Vielen Dank!

Julia W., 10B2

Login