Textgröße
Anmelden

Die Theatergruppe erhält finanzielle Unterstützung von der Sparkasse Mittelfranken-Süd

Foto: (vl) Wolfram Janner (ZwRsk), Jürgen Bierlein, Thomas MärxAm Ende der Premiere der diesjährigen Theaterproduktion TintenWahn beglückwünschte Jürgen Bierlein von der Sparkasse Mittelfranken-Süd die Schüler/-innen zu ihrer gezeigten Leistung. Seine Anerkennung brachte er darüber hinaus durch einen Scheck über 300 Euro zum Ausdruck. ZwRsK Janner bedankte sich im Namen der Realschule für die kontinuierliche Förderung der Theaterarbeit an der Schule durch das Kreditinstitut.

Tintenwahn - eine Eigenproduktion der Theatergruppe

Plakatentwurf: Valeria, 9dDie diesjährige Theaterproduktion beschäftigt sich mit der Frage, wo beim Lesen eines Buches eigentlich unsere Realität endet und wo die Fiktion beginnt. Auf der Grundlage eines Jugendromans erarbeitete die Gruppe aus dem vorhandenen Material wieder ihre eigene Geschichte. Spannende Romane werden ja gerne als Kopf-Kino bezeichnet. Was wäre aber, wenn die eben gelesenen Personen plötzlich Realität werden? Jemand, der diese Fähigkeit besitzt, ruft natürlich auch die Bösewichte auf den Plan, die diese Gabe für ihre dunklen Machenschaften nutzbar machen wollen. Lassen Sie sich von den Einfällen und der Kreativität der Schüler/-innen der Theatergruppe überraschen. Die drei Aufführungen finden wie in den vergangenen Jahren in der Aula der Realschule statt. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

Letzte Chance "Alice... wie es wirklich war" live zu erleben!

Alice - PlakatDie Theatergruppe der Realschule wurde von K.i.S. e.V. (Kultur in Schwanstetten) zu einem Gastspiel in die Gemeindehalle in Schwanstetten eingeladen. Der Termin ist Samstag, 09.07.2016. Die Vorstellung beginnt um 20:00 Uhr in der Gemeindehalle Schwanstetten (Rathausplatz 2). Der Eintrittspreis (K.i.S. e.V. ist der "Veranstalter") beträgt 8 Euro für Erwachsene und 5 Euro ermäßigt.

Nähere Infos - auch zum Vorverkauf - gibt es hier:
https://www.meier-magazin.de/article/theater-der-hermann-stamm-realschule-alice-wie-es-wirklich-war/698

Karten gibt es auch per Mail direkt über K.i.S. e.V.:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alice … wie es wirklich war

Alice ... wie es wirklich warAls Alice einem weißen Kaninchen hinterher läuft und plötzlich ins Bodenlose fällt, landet sie im Wunderland. Obwohl sie dort offenbar alle schon kennen, ist ihr alles fremd. Es geschehen verrückte Dinge, die sie an ihrem Verstand zweifeln lassen. Dann tauchen auch noch drei Eindringlinge im Wunderland auf, die Alice anscheinend verfolgen. Die Theatergruppe hat sich diesmal mit der Geschichte von "Alice im Wunderland" einen Klassiker ausgewählt, den sie mit eigenen Ideen angereichert und auch verfremdet auf die Bühne bringt. Als Vorlage diente eine Bearbeitung des Stoffes von Katja Hensel.

Login