Textgröße
Anmelden

Weimarer Kultur-Express an der Hermann-Stamm-Realschule

AbschlussgesprächAm Donnerstag, dem 6. Februar 2020, gastierte wieder der Weimarer Kultur-Express an der Hermann-Stamm-Realschule, dieses Mal mit dem Theaterstück „Alkohol - Mir geht es gut“. In diesem Stück ging es um Zukunftsängste, Selbstzweifel und die Verharmlosung von Alkohol. Ebro, 16 Jahre alt und eine der beiden Darstellerinnen, schlittert in die Alkoholsucht. Zunächst fängt alles harmlos an. Die Jugendliche macht ihre ersten Alkoholerfahrungen auf einer Party, damit sie nicht ausgegrenzt wird. Außerdem will sie ihrer großen Liebe Mark imponieren.

Aus dem anfänglichen zaghaften, nur Ab-und-zu-Trinken wird schließlich ein zwanghaftes. Ebro trinkt so exzessiv Bier, Wein und Schnäpse, sodass sie eines Tages sogar mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Doch auch diese Aktion und die Mahnungen ihrer Freundin sind ihr keine Lehre. Dann macht auch noch Mark mit ihr Schluss. Ebro ist am Ende und betrinkt sich erneut. Es kommt zu einem bitteren Streit mit ihrer Freundin und Ebro schlägt zu, sodass ihre Freundin Sarah zu Boden geht. Endlich wacht Ebro auf und lässt die Finger vom Alkohol und ihr Leben läuft wieder in normalen Bahnen. Das Stück endet traurig – Die beiden Mädchen fahren mit Mark und einem weiteren Jungen auf eine Party. Auf der Fahrt verunglücken die vier, da der Fahrer alkoholisiert ist. Während die anderen mit leichten Blessuren davonkommen, fällt Ebro ins Koma.


Die unterschätzte Droge Alkohol begegnet uns fast überall und ist leicht zu bekommen. Ebro z.B. kauft sich das Teufelszeug im Supermarkt von ihrem eigenen Taschengeld, sodass es ihren Eltern nicht auffällt. Zudem gehört das Trinken auf Partys und Festen oder nach einem anstrengenden Arbeitstag „irgendwie“ dazu. Doch wie gehen Jugendliche und junge Erwachsene damit um und wie sollten sie damit umgehen? Oft versucht man damit, fehlendes Selbstvertrauen, Ängste und schlechte Laune zu überspielen. Doch hilft das weiter? Um auf diese Fragen einzugehen und das Verhalten von Ebro noch einmal zu reflektieren, fand im Anschluss an die Theateraufführung eine Gesprächsrunde mit den Achtklässlern und den Schülern aus der Klasse 9d1 statt. Wünschenswert ist es, dass die Jugendlichen durch dieses Stück ein bisschen ins Nachdenken kommen und den Alkohol nicht nur als ein Spaß- bzw. Frustabbaugetränk sehen.

Ursula Schnurrer

 

Wetttrinken Der Morgen nach dem Filmriss

Login