Textgröße
Anmelden

Eines nachts allein in der Schule…

Weil im vergangenen Schuljahr das Schullandheim coronabedingt leider ausfallen musste, gab es für die Klassen 6b und 6e am Dienstag vor den Herbstferien ein anderes kleines Abenteuer. Den Nachmittag verbrachten wir auf dem Aktivspielplatz, balancierten auf der Slackline, schnitzten Stockbrotstecken, um sie danach mit Brotteig umwickelt ins Lagerfeuer zu halten und spielten Fußball.

Zur Stärkung gab es anschließend Pizza, um Kräfte für die anstehende Nachtwanderung zu sammeln. Ein bisschen Mut gehörte schon dazu, sich im Dunkeln in den Wald zu wagen. Ein paar Minuten Stille machten das Walderleben noch intensiver und auf dem Heimweg ermöglichte der wolkenlose Himmel beim Sternengucken noch, dass das ein oder andere Sternbild entdeckt werden konnte.

Zurück in der Schule wurde bei verschiedenen kooperativen Spielen schnell klar: Das können wir nur gemeinsam als Klasse schaffen! So musste man sich gut absprechen und aufeinander achten, um beispielsweise die Stühle am Balancieren zu halten, während man sich im Kreis weiterbewegte.

Nachdem die Luftmatratzen der 6b aufgepumpt und die Zähne geputzt waren, kuschelten sich alle in ihre Schlafsäcke, um beim Sandmännchen und Gute-Nacht-Geschichte-Lesen zur Ruhe zu kommen. Weil so eine Nacht im Klassenzimmer natürlich sehr aufregend ist, wachte der ein oder andere mit etwas weniger Schlaf als gewöhnlich auf. Das gemeinsame Frühstück sorgte jedoch für neue Energie und rundete dieses besondere Klassenerlebnis ab.

Tilman Lübke und Eva Müller

Login